Notwendige Enzyme

            Eine Schlüsselrolle für einen gesunden Darm spielen ausserdem die Enzyme. Unsere Vorfahren erfreuten sich aussergewöhnlicher Gesundheit zum Teil auch deshalb, weil sie regelmässig Enzyme und Nahrungsmittel assen, die reich an Probiotika und lebenswichtigen Nährstoffen waren, die den meisten Menschen aber ein Geheimnis bleiben.

            Verdauungsenzyme helfen uns, Proteine, Fette, Zucker, Stärke und andere Kohlehydrate abzubauen. Ihr Körper bedarf einer stetigen Enzymversorgung, um die Nahrung richtig zu verdauen und die Gesundheit aufrechtzuerhalten. In der Natur gibt es Tausende von verschiedenen Enzymen; sie können aber in zwei Hauptgruppen aufgeteilt werden:

            Die erste Gruppe, Lyseenzyme, ist konzipiert und programmiert, um nur bestimmte Substanzen abzubauen. So zerlegen z. B. proteolytische Enzyme nur Proteine, ohne Fette oder Zucker anzugreifen. Die zweite Gruppe der Enzyme, Syntheseenzyme, konzentriert sich ausschliesslich auf den Prozess der Synthese im Körper. Diese sind einzigartig eingerichtet, um bei der Schaffung neuer Substanzen oder Strukturen – wie beispielsweise Moleküle und Gewebe – zu helfen.

            Die meisten der benötigten Enzyme produziert der Körper selbst, doch gewisse Schlüsselenzyme – wie zum Beispiel Cellulase (ein Enzym, das die in Pflanzennahrung enthaltenen Fasern abbaut) – müssen aus rohem Gemüse und Früchten, die in das Verdauungssystem gelangen, bezogen werden.

            Diese Enzyme sowie die komplizierten Prozesse des Verdauungstraktes sind für Ihre Gesundheit ganz wichtig. Wenn Sie es nicht schaffen, die richtige Nahrung zu sich zu nehmen oder wenn Sie Ihren Leib durch gefährliche Entscheidungen bezüglich Ihrer Ernährung, durch menschengemachte Chemikalien oder durch einen Lebensstil völliger Erschöpfung („Burnout“) misshandeln, dann könnte es sein, das Sie weit mehr als nur Ihre „jugendliches Erscheinen“ verlieren! Enzymmangel kann auch die Wirksamkeit Ihres Immunsystems beeinträchtigen – mit Leiden und Krankheit als Folgen!

           Ein Lebensstil in Hast und Lärm sowie schädliche Essgewohnheiten berauben uns der Enzyme, derer wir so dringend bedürfen. Noch schlimmer – all das zerrüttet genau die Organe, die viele der wichtigsten Körperenzyme erst erzeugen! Diese fortschreitende allgemeine Erschöpfung an Enzymen führt zu einer aussichtslosen Situation, in der wir die aufgenommene Nahrung weder verdauen noch die für Erhaltung und Zellreparatur nötigen Substanzen aufbauen können.

            Selbst ein teilweiser Enzymmangel kann zum Krankheitsausbruch führen. Indem sich unsere Enzymdefizite verschärfen, wird es dem Körper schwerer und schwerer, Eiweissstoff und Fette, Zucker, Stärke und andere Kohlenhydrate zu verdauen. Die sich daraus ergebende schlechte Verbauung kann das Tor für eine grosse Vielfalt an Gesundheitsproblemen auftun!

                               Aus „DES SCHÖPFERS KOST“ von Jordan S. Rubin