SCHRITTE ZU EINEM GESUNDEN DARM

  

1. Stellen sie Ihre Beziehung zur Erde wieder her: 

  • Es mag für Sie nicht sehr angenehm sein, Erdpasteten anzufertigen. Darum empfehle ich, dass Sie etwas Gartenarbeit tun, in den Bergen wandern oder Ihre Kost mit homeostatischen (selbstregulierenden) Erdorganismen anreichern. Eine wachsende Zahl an Wissenschaftlern, Ernährungsspezialisten und Ärzten ist überzeugt, dass dies die effektivste Art und Weise ist, die Heilungsantwort des Körpers zu verstärken.

2. Profitieren Sie von der HSO-Ergänzung: 

  • Die meisten Menschen, die in Einklang mit gesunden Ernährungsentscheidungen die HSO-Ergänzungen beginnen, erkennen eine rapide und übergreifende Verbesserung der Körperfunktionen und der natürlichen Immunität gegenüber Krankheiten und Infektionen.
  • Die Cholesterinspiegel tendieren nach unten, während die Energiespiegel steigen. Viele bemerken eine erhöhte Widerstandsfähigkeit gegenüber krankheitsverursachenden Organismen wie denen von Erkältungen und Grippe. Wir haben sogar eine Erhöhung von Serumenzymen und eine Normalisierung des Serumalbumins – was auf einen verbesserten Lymphfluss und eine Beseitigung von Lymphblockaden hinweist – beobachten können. 
  • Erdboden-Organismen produzieren auch Bakteriozine genannte Substanzen, die als natürliche Antibiotika agieren, um fast alle Arten von krankheitserregenden Mikroorganismen abzutöten und einen Schutzschild im Darm aufzurichten.
  • Die zähen und robusten HSOs ertragen das raue Darmmilieu. Anders als die traditionellen Probiotika scheinen die HSOs viel widerstandsfähiger und besser in der Lage zu sein, in diesem harten Darmumfeld zu überleben – bis sie genau die Darmregion erreichen, in der sie am meisten gebraucht werden.
  • Erdorganismen scheinen besonders gut dafür ausgestattet zu sein, Kolonien im ganzen Verdauungssystem zu bilden, beginnend in der Speiseröhre und enden im Darm. Sie lagern sich an die Wände des Verdauungstraktes an und grabe sich hinter jeden Fäulnisbelag an den Darmwänden, wo sie dann feindliche Mikroorganismen konsumieren oder zerstören. Die Abfallprodukte werden dann entfernt und beim normalen Entleerungsprozess des Körpers ausgeschwemmt.
  • HSOs scheinen sich auch gegenüber Einzellern, Würmern und anderen Parasiten im Darm und in den zugeordneten Organen und Geweben aggressiv zu verhalten. Selbst Candida albicans wird zusammen mit anderen Hefe- und Schimmelpilzen ausgelöscht. 

Brauchen Sie eine Immunitätssteigerung?

Die natürliche, von den HS0s vorangetriebene, Entgiftung des Darmtraktes verstärkt die Fähigkeit der Körper, Nährstoffe aufzunehmen. Dies kräftigt auch das Immunsystem – durch Beseitigen des schleimartigen Belags, der das Mukosaassoziierte Lymphatische Gewebe (MALT) bedeckt – und steigert die Fähigkeit des Körpers, infektiöse Viren und Bakterien abzuwehren.

            Falls Ihnen diese Behauptungen ein wenig weit hergeholt klingen, dann denken Sie bitte daran, dass Wissenschaftler von weltweit führenden Forschungseinrichtungen, staatlichen Gesundheitsämtern und Arzneimittelfirmen die Böden der Erde nach weiteren Erdboden-Organismen durchkämmen, um sie als Grundlage für neue Medikamente zu nutzen. Die folgend Auflistung beschreibt kurz die gesundheitlichen Vorteile, die die Wissenschaftler dem Verzehr homeostatischer Erdorganismen (HOSs) zuschreiben:

  • Vorrat neuer RNA/DNA (Ribonuklein-/Desoxyribonukleinsäure) in den Zellen:

HSOs bieten eine ergiebige Quelle an codierten Befehlen für die Zellen, um deren eigene Reparatur zu reaktivieren, DNA und RNA genannt. HSOs scheinen in einer Symbiose-Beziehung (zum gegenseitigen Nutzen) mit dem Körpergewebe wirksam zu sein, indem sie einen Vorrat von zusätzlichem RNA/DNA-Rohmaterial erzeugen. Dieser Vorrat ist auf Anforderung sofort verfügbar; er beschleunigt den Heilungsprozess, wenn Zellen infolge von Wunden, Verbrennungen, Operations-Schnittwunden und Infektionen beschädigt sind.

  • Abfangen freier Radikale durch Schaffung einer Superoxiddismutase (SOD):

HSOs produzieren Superoxiddismutase (SOD), ein mächtiges Antioxidationsmittel. Wenn freie Radikale nicht sofort vernichtet werden, attackieren sie jedes natürliche Molekül, verursachen Krebs und andere Gewebeschäden. SOD wirkt enzymatisch als erste Abwehrlinie gegen freie Radikale, hält sie vollends auf bevor sie einen Organschaden bewirken können.

  • Anregen der Alpha-Interferon-Produktion:

HSOs scheinen die Erzeugung des Polypeptids Alpha—Interferon (ein Molekularprotein und Schlüssel-Immunsystem-Regulator) anzukurbeln. Die Wissenschaft hat schon lange die virenbekämpfende Fähigkeit von Alpha-Interferon erkannt. Man stellte es künstlich her, um eine Vielfalt von Krankheiten zu behandeln, einschliesslich Hepatitis (Leberentzündung) (leider ist es sehr teure, leistungsschwach und hat viele nachteilige Nebenwirkungen.)     

  •  Anregen der Produktion von Human-Laktoferrin:

Eine Substanz, die in homeostatischen Erdorganismen vorhanden ist, regt die Bildung von Human-Laktoferrin an, eins der Eisen transportierenden Körpereiweisse. Das vom Laktoferrin-Eiweiss transportiert Eisen wird an gesunde Zellen abgegeben, steht weder zur Versorgung krankmachender Mikroorganismen zur Verfügung noch trägt es zur Eisenüberbelastung bei.

 

Die neu erkannte Fähigkeit der Erdboden-Organismen, die darin besteht, unser Streben nach Heilung und Aufrechterhaltung guter Gesundheit zu unterstützen, ist einer der aufregendsten Durchbrüche in der modernen Medizin. (Ist es nicht ironisch, dass wir nun über Erdboden-Organismen reden, die schon so alt wie die Erde selbst sind?)

Ich möchte einen jeden mit hartnäckigen Autoimmunbeschwerden, mit Allergien, mit geringer Energie, mit dem Unvermögen zur Gewichtszunahme, mit Fibromyalgie und mit dem chronischen Erschöpfungssyndrom dazu einhalten, sich die HSOs zu Nutze zu machen. Die Eltern von Kindern mit chronischen Mittelohrentzündungen würden gut daran tun, ihnen auch HSO-Ergänzungen zu geben. Informationen über die HSOs unter: Darmgesundheit "Bekommen sie einen ausgewogenen Darm und werden Sie gesund"

Wollen Sie eine weniger begangene Strasse gehen?

Obwohl sie vor zweihundert Jahren noch fast unbekannt waren, so wissen wir jetzt, dass diese unsichtbaren Organismen – die guten wie die schlechten – eine entscheidende Rolle für unsere Gesundheit spielen – und möglicherweise auch für unsere Zerstörung. Folgend einfache Schritte, um unsere Gesundheit vor den schlechten Typen zu schützen und sie mit den guten zu stärken:

  1. Wir ernähren unseren Körper gesund – mit lebender Nahrung; vermeiden möglichst vorfabrizierte und zu raffinierte Lebensmittel
  2. Reduzieren die Gifte in unserem Körper

Einfache Schritte, zur Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes. Doch die meisten von uns rasen eine andere Bahn bergab, folgen dem, was wir als „eine modernes Rezept für Krankheit“ bezeichnen. Es ist eine leicht zugängliche Bahn, eine Bahn geringsten Widerstandes und ohne Aufwand – sich mit vorfabrizierten Lebensmitteln und/oder Fertigprodukten zu ernähren. Leib und Heim mit giftigen Chemikalien anzufüllen, die in alltäglichen Gegenständen verborgen sind und deren Werbung uns weismacht, dass wir ohne diese doch nicht leben könnten! Der Bestimmungsort ist für alle Reisenden der gleiche: die Krankheit – Krankheit, die durch die Wahl einer weniger begangene Strasse hätte vermieden werden können!

                               Aus „DES SCHÖPFERS KOST“ von Jordan S. Rubin