Was ist ein "Darmgefühl"?

 

Von Kindheit an wurde den Leuten beigebracht, dass im Wesentlichen das Gehirn der „Boss“ des Körpers sei. Obwohl es wahr ist, dass das Gehirn das Mittelstück unseres geistigen Fassungsvermögens und unseres Nervensystems ist, so ist doch auch Fakt, dass es schon allein im Darm etwa 100 Millionen Nervenzellen gibt – etwa die gleiche Anzahl, die im Rückenmark zu finden ist!

 

Wirklich die Hälfte Ihrer Nervenzellen befinden sich im Darm – so hängt Ihr Vermögen für Empfindungen und für emotionale Äusserungen hauptsächlich vom Darm ab (und nur zu einem geringeren Teil von Ihrem Gehirn). Wenn sie nun die Anzahl der Nervenzellen der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und des Dickdarms hinzufügen, dann ergibt das mehr Nervenzellen im gesamten Verdauungssystem, als es im peripheren Nervensystem gibt.

 

Die meisten Menschen würden sagen, dass das Gehirn bestimmt, ob Sie glücklich oder traurig sind; doch haben diese die Gegebenheiten verdreht. Es scheint, dass der Darm für das mentale Wohlbefinden und dafür, wie wir uns fühlen, weit mehr zuständig ist, als wir jemals gedacht haben.